Bitte wählen Sie eine Seite aus

Agil

  • #NoEstimates 📏📐

    Was gibt es statt Schätzen? ⚡#NoEstimates ist eine Variante, um das ewige Schätzspiel zu vermeiden. Die Idee ist Daten aus der Vergangenheit für eine Prognose der künftigen Entwicklung zu verwenden. Statt Storypoints zählen wir einfach die Anzahl der abgeschlossenen Items. Schaut rein!


  • Agil skalieren oder die Kunst des Unmöglichen

    intextPO

    Skalieren ist sexy und im Trend! Wir skalieren Produktionsmittel, wir skalieren IT und natürlich skalieren wir auch agile Teams und Organisationen mithilfe mehr oder weniger nützlicher Frameworks. Jede Erfahrung zeigt, wenn Skalierung nicht zwingend und wirklich wirklich wirklich notwendig ist, dann lässt man am besten die Finger davon! Nichts ist effektiver, als ein autonomes, selbstorganisiertes und eingespieltes Team von Expertinnen und Experten. Wieso das Thema Agile Skalierung gerade boomt und wir trotzdem kaum voran kommen, ist Inhalt dieses Blogeintrags.


  • Burndownchart Antipattern

    burndownpattern

    Das für die transparente Darstellung der noch offenen Arbeit sehr populäre Burndownchart, verrät uns neben dem offensichtlichen auch so einiges über ggf. vorhandene Dysfunktionalitäten in und außerhalb eines Teams. Dieser Blogbeitrag beleuchtet einige dieser Muster, ihre Ursachen und vor allem Konsequenzen.


  • Deutschland - Projekt Fußballweltmeister****

    Deutschland ist Weltmeister im Fußball! Wie ich meine verdient und zum richtigen Zeitpunkt. Zoomt man etwas heraus, dann lassen sich beim neuen Weltmeister viele Eigenschaften, Methoden und Prozesse moderner Projektmanagementansätze finden. Der Weltmeistertitel ist genauso wenig zufällig, wie es erfolgreiche Projekte sind. Was zeichnete diese Mannschaft nun aus und was können wir daraus für unsere Projekte, für unser Projektmanagement lernen?


  • Echte Agilität und Projekte erfolgreich umsetzen

    Echte Agilität und Projekte erfolgreich umsetzen

    Die angeführten Projektmanagement-Dienstleistungensind auf die Maximierung Ihres Unternehmenserfolges ausgerichtet. Kleine, mittelständische und öffentliche Unternehmen aller Branchen möchte ich mit meiner Projektmanagement Beratung eine kalkulier- und leistbare Alternative bieten. Meine Kompetenz umfasst dabei sowohl traditionellen Projektmanagement-Methoden, als auch agile Frameworks, wie Kanban oder Scrum und die Kombination beider Welten durch das revolutionäre Hybride Projektmanagement.


    Linear / Klassisches Projektmanagement

    Unter traditionellem Projektmanagement wird der Einsatz bekannter und international etablierter PM-Prozesse und Methoden nach IPMA, PMI oder PRINCE2 verstanden.

    Klassische Betrachtungsobjekte Termine, Kosten und Leistung

    Einsatzbeispiele sind die Installation einer Serverlandschaft oder die Einführung einer Standardsoftware. Im Zentrum stehen dabei die Maximierung Ihres geschäftlichen Erfolgs und die Einhaltung der Termine, Kosten und selbstverständlich der benötigen Leistung/Qualität.

    "Projekte scheitern nicht an der Technik, sondern am Menschen!"Tom de Marco

    Ich biete Ihnen auch in stürmischen Zeiten Führungstärke und echtes Leadership - um Ihren Erfolg zu maximieren.

    Agile Methoden und Coaching

    Der Mensch und die maximale Wertschöpfung stehen im Mittelpunkt agiler Methoden, wie Scrum, Kanban oder XP. Gerade dynamische und anspruchsvolle Branchen profitieren enorm. Die dafür notwendige Erfahrung mit verschiedensten Teams erlaubt es mir Sie und Ihr Unternehmen optimal zu unterstützen. Ich unterstütze Sie auch bei der Einführung und Implementierung skalierter Frameworks wie LeSS oder SAFe.

    Als erfahrener agiler Coach und Scrum Master mit über 10 Jahren Erfahrung unterstütze ich Sie auf Ihrer Reise zur echten Business Agilität.  Welche Methoden für das jeweilige Projekt verwendet werden, entwickle ich gemeinsam mit Ihnen.



  • Featurewahn im reality check

    Selbstverständlich brauchen wir noch diese Funktion und jenes Feature, wenn wir gefragt werden. Natürlich lässt man keine Chance aus, um noch mehr zu erhalten für sein Geld. Das zeigt sich beim Kauf einer Küche genauso, wie beim Kauf eines Neuwagens oder der Entwicklung von Software. Da werden neue Funktionen implementiert, Workflows entworfen und Grafiken optimiert – und das oftmals nur, weil ein (potentieller) Kunde dies beiläufig erwähnte. Wie sagte schon Auto- und Produktionspionier Henry Ford: „Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde." Was lässt sich daraus ableiten?


  • Hoffnung ist keine agile Kategorie

    hoffnungkeineagilekat

    Hoffnung. In turbulenten Zeiten und während großen Umbrüchen gilt für viele dieses Prinzip. Hoffnung, dass alles gut geht. Hoffnung, dass sich die Wogen wieder glätten. Hoffnung, dass es doch nicht so schlimm wird. Hoffnung, dass alles nur ein großer Albtraum ist. Hoffnung, dass es mich nicht trifft. Bleibt die Gretchenfrage, ob diese selbstgewählte Hilflosigkeit - nichts anderes ist es - alleine reichen werden?


  • Product Owner von allen Seiten

    intextPO

    Produkte, Produkte, Produkte - das zentrale Objekt der Begierde in der agilen und auch sonstigen Welt. In Scrum verantwortet die Rolle des Product Owner welche und in welcher Reihenfolge neue Funktionen in ein Produkt einfließen oder eben nicht. Das ursprünglich auf eine einzelne Person zentrierte System schwächelt, wenn die Anzahl der Stakeholder größer und Anforderungen komplexer werden. Eine mögliche, vielleicht bessere Alternative zeigen wir im Blogartikel auf.


  • Produktivitätsturbo Kanban in der IT!

    Der Arbeitsumfang steigt, die verfügbare Zeit bleibt gleich. Was tun? Europas Antwort auf die Herausforderungen ist die (notgedrungene) Steigerung der Produktivität. Also mehr Leistung in der selben Zeit.
    In der IT lässt sich durch das agile Kanban eine deutliche Produktivitätssteigerung herbeiführen. Wie? Ganz einfach: In dem wir weniger, gleichzeitig tun! Klingt nach Voodoo, wie kann das funktionieren?


  • Selbstorganisation-nein Danke!?😲

    Selbstorganisation ist ein Fundament von Agilität und Bestandteil eines modernen Führungsverständnisses. Nicht selten wird diese Selbstorganisation jedoch abgelehnt. 😫 In diesem Video findest du hilfreiche Tipps, wie du die Selbstorganisation in deinem Team, deiner Abteilung oder ganz einfach für dich selber unterstützen und anstoßen kannst. Zusätzlich Information, was die möglichen Ursachen für eine Ablehnung sind und welche Rolle die sogenannten Kooperationsfaktoren spielen.


  • Traum von Effizienz

    efficiency

    Mehr für weniger. Was in der plan- und optimierbaren Welt des 20. Jahrhunderts üblich war, ist nun im 21. Jahrhundert nicht mehr der Weisheit letzter Schluss. Generationen von Beratern haben gutes Geld mit der Effizienzsteigerung in Unternehmen und Organisationen verdient - zu Recht, wie ich sagen möchte. Wieder ist es die VUCA-Welt, die uns einen Strich durch die Rechnung macht und das alte Paradigma von der Effizienzsteigerung in Fetzen reißt. Wie und wo uns das goldene Kalb der Effizienz belastet inklusive möglicher Auswege werden in den folgenden Zeilen erläutert.


  • Vertrauen oder doch lieber Kontrolle

    vertrauenoderkontrolle

    Corona und die erzwungenen Home-Office Zeiten haben geschafft, woran Generationen von Coaches und NewWork Evangelisten gescheitert sind: Die nachhaltige Zertrümmerung eines obskuren und kaum mehr zu rechtfertigenden Anwesenheitskults in vielen Unternehmen. Die profane Ursache dafür, ist die schlichte Angst vieler Führungskräfte vor Kontroll- und Machtverlust. Wieso das viel weniger provokant ist, wie es im ersten Moment klingt beleuchtet dieser Blogbeitrag.


  • Von Menschen und komplexen Parallelitäten

    Projektmanagement soll neben vielen anderen Anforderungen u.a. dafür sorgen, die Komplexität von Projekten und Programmen beherrschbar zu machen. Die Reduktion der inhärenten Komplexität von (Groß)Projekten ist ohnehin in den meisten Fällen unmöglich. Die Verwendung und Etablierung von Standards oder Wertekatalogen kann bspw. helfen. Jedoch haben auch diese Maßnahmen ihre Grenzen.


  • Was ist neu im Scrum Guide 2020

    Was sich im neuen Scrum Guide 2020 getan hat und welche Änderungen uns ins Haus stehen seht ihr im Video. Interessant für Scrum Master, Agile Coaches, Trainer und alle, die sich für Agilität interessieren.

    Schaut rein!


  • 📰 PR Beitrag - Agile Methoden👌💪

    PR Beitrag - Agile Methoden

    „Wir begegnen unseren Kunden immer auf Augenhöhe. Agile Werte und Menschlichkeit bilden die Grundlage für präzise und praxisnahe Lösungsansätze. Dabei überlassen wir Buzzwordbingo und Powerpointscharaden gerne anderen – unser Unternehmen hat einzig und alleine den nachhaltigen Erfolg der Kunden im Fokus.“

    https://www.ubitsalzburg.at/selectedbusiness/agipro-consulting-agile-methoden-fuer-dynamische-it-prozesse/


  • 🙌 Virtual Open Space - Nichts für Angsthasen! 🐰

    online-openspace-report

    Online Workshops funktionieren auch mit dutzenden Teilnehmenden. Wer jetzt noch Angst davor hat, dem möchte ich sie mit diesem Artikel versuchen zu nehmen oder zumindest Lust auf mehr zu machen. 😎 Der Blogartikel ist deshalb etwas ausführlicher und beschreibt die Umsetzung eines virtuellen Open Space mit Teilnehmern verteilt über den ganzen Planeten. 🌍 Konkretes Thema war hier die Weiterentwicklung einer Teamvision und eine Verbesserung der Zusammenarbeit. Los gehts!


  • 💲💲 Agile Budgets - aber richtig!👌

    Budgets benötigen wir auch in der agilen Welt. Der variable inhalt erfordert eine andere Herangehensweise auch bei der Planung der Kosten 💲💲. Neben den verschiedenen Budgetypen werde ich dir auch Möglichkeiten aufzeigen, um Scrum-Teams oder ganz allgemein agile Vorhaben auf der finanziellen Seite zu planen. 👌


  • 🐱‍🏍👩🏼‍🤝‍🧑🏼Gleichmacherei killt deine Effektivität💪🚀

    team_diversity

    Diversität. Ein interessantes Wort. Vielleicht denkst du dir aber auch "oh nein, jetzt fängt der auch noch damit an". Nimm dir trotz vielleicht vorhandener Bedenken Kritik ein paar Minuten und lass mich erklären, wieso dir Diversität sprich die vielfältige Zusammensetzung von Teams bzw. Mitarbeitern bessere Ergebnisse und eine zufriedenere Workforce bringt - und das nicht nur im #Pride Monat Juni 💪.


Impressum

Informationspflicht gem. § 5 E-Commerce-Gesetz
Offenlegungspflicht gem. § 25 Medien-Gesetz


Für den Inhalt verantwortlich

agipro-consulting e.U.
Inhaber: DI (FH) Günter S. Bachbauer

Mobil: +43 699 126 19575
E-Mail: office(at)agipro-consulting(dot)at
Internet: http://www.agipro-consulting.at

Firmensitz: 5400 Hallein, Austria
Firmenbuchgericht: Landesgericht Salzburg
FN: 391767 d
UID: ATU67754600

Unternehmensgegenstand des eingetragenen Einzelunternehmens

  • Dienstleistungen in der automatischen Datenverarbeitung und Informationstechnik
  • Unternehmensberatung einschließlich der Unternehmensorganisation gemäß § 94 Z. 74 GewO 1994

Haftungshinweis

Unsere Webseite enthält Verknüpfungen zu Webseiten Dritter (sog. „externe Links“). Da wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben, kann für die fremden Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Für die Inhalte und Richtigkeit der Informationen ist stets der jeweilige Informationsanbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. Sobald uns eine Rechtsverletzung bekannt wird, werden wir den jeweiligen Link umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte und Werke unterliegen dem österreichischen Urheberrecht. Jede Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Urhebers bzw. Autors. Alle Rechte vorbehalten.

Sprachliche Gleichbehandlung

agipro-consulting bemüht sich um die sprachliche Gleichbehandlung von Personenbezeichnungen. Wird in einigen Seiten dennoch nur die männliche Form verwendet, so dient dies einer größeren Verständlichkeit des Textes und soll keinesfalls Frauen gegenüber Männern diskriminieren, sondern für beide Geschlechter gleichermaßen gelten.

×